Die Badische Landesbühne

Die Badische Landesbühne
Der nackte WahnsinnKomplizeDie Bremer StadtmusikantenDie erstaunlichen Abenteuer der Maulina SchmittMit den Ohren sehen, auf der Nase tanzenLeben des GalileiHexen

BLB Extra

Bürgertheater

 






Wer ist Bruchsal?


Das gesellschaftliche Gefüge hat Risse bekommen, die immer größer werden. Was man für festes Packeis hielt, entpuppt sich nun als ein Puzzle nur mehr lose zusammenhängender Eisschollen, die scheinbar unaufhaltsam immer weiter auseinanderdriften. Die Gesellschaft zerfällt in immer kleinere Teilgruppen, die nichts mehr miteinander zu tun haben wollen. Was hält uns eigentlich noch zusammen? Wie lässt sich eine vielseitige, offene und demokratische Gesellschaft leben? Diesen Fragen möchten die Regisseurinnen Meike Hedderich und Petra Jenni zusammen mit spielwütigen Bürgerinnen und Bürgern nachgehen. Wie sieht es aus mit dem gesellschaftlichen Zusammenhalt in Bruchsal? Wer lebt alles in dieser Stadt? Wer ist eigentlich mein Nachbar? Und wer lebt an den Rändern der Gesellschaft? Um darauf Antworten zu finden, wird das Bürgertheater in den nächsten beiden Spielzeiten auf verschiedene Weise recherchieren und Material sammeln. Daraus werden dokumentarische Theaterprojekte erarbeitet, die sowohl dramaturgisch wie formal verschiedene Schwerpunkte setzen. Die erste Produktion fokussiert körperliche und räumliche Aspekte des Zusammenlebens, die zweite geistige Haltungen gegenüber dem gesellschaftlichen Miteinander. Zusätzlich zu den Inszenierungen wird es mehrere öffentliche talks im treppab geben, bei denen wir mit Expertinnen und Experten des Themas „gesellschaftlicher Zusammenhalt“ ins Gespräch kommen wollen. Wer ist Bruchsal? entsteht in Kooperation mit dem Diakonischen Werk in Bruchsal.


Das generationenübergreifende Bürgertheater bietet allen Menschen ab 18 Jahren einen kreativen Raum, die sich künstlerisch mit den genannten Fragen auseinandersetzen wollen. Das Bürgertheater trifft sich ab Herbst 2018 jeweils mittwochs von 19.15 Uhr bis 22 Uhr. Einmal im Monat findet ein Probenwochenende statt.


Premiere: 10. Mai 2019






insel [innen] 

Bürgertheater


Wir alle leben auf Inseln. In kleineren und größeren gesellschaftlichen Blasen. Angefangen bei der Insel Europa bis hin zur privaten Sofa-Insel im Wohnzimmer. Jede dieser Inseln hat ihre eigenen Regeln, ist eine geschlossene Gesellschaft der ganz eigenen Art. Doch was passiert, wenn jemand von außen ins Innere einer Insel vordringt? Wenn die Regelwerke durcheinandergeraten? Wenn sie gestört werden und es neuen Input gibt? Und was passiert, wenn wir schließlich von innen versuchen, sie zu verändern? Geht das überhaupt? Und wenn ja, wie? 

 

In der Stückentwicklung insel [innen] begibt sich das Bürgertheater der Badischen Landesbühne auf die Suche nach Antworten auf diese Fragen. Am Anfang steht die Innenansicht einer Insel. Eines Mikrokosmos. Einer eingeschworenen Gemeinschaft. In der alles den immer selben Gang geht. Eines Morgens strandet ein Fremder auf der Insel. Die Frage, was jetzt zu tun sei, beginnt langsam aber sicher die Inselgesellschaft zu spalten. 

 

Mit: Iris Asmus, Kirsten Asmus, Petra Harbusch, Maria Hauser, Annalena Heinz, Janine Hübner, Christine Hubeny, Susanne Kümmerle, Lisa-Marie Kurz, Gernot Oberst Natalia Scheller, Klaus Trenkle, Rudolf Vogel, Bruno Wallisch 

Schreibwerkstatt: Johanna Hesch, Sabine Schäfer

Künstlerische Leitung: Meike Hedderich

Bühne: Ines Unser

Kostüme: Kerstin Oelker

Assistenz: Luka Modu


Termine:


PREMIERE Samstag, 5. Mai 2018
Sonntag, 6. Mai 2018
Freitag, 11. Mai 2018
Samstag, 12. Mai 2018



Weitere Informationen: 

 

Bruno Wallisch

E-Mail: Bruno.Wallisch@t-online.de


Die Bürgertheater der Badischen Landesbühne werden von der Stadt Bruchsal, der Sparkasse Kraichgau, den Stadtwerken Bruchsal sowie der Bildungsstiftung Bruchsal unterstützt.

















Trieb.Kräfte: Lebenshunger und Wissensdurst

Stückentwicklung nach Motiven von Goethes „Faust“


Als Sinnsuchender irrt Faust zwischen seinen Bücherbergen umher. Was die Welt im Innersten zusammenhält, treibt ihn um, doch er gerät nur an die Grenzen seines Wissens und in den Irrgarten des Denkens. Der Teufel persönlich ist es, der ihm einen Weg in die Welt der Sinnlichkeit weist. Die Begegnung mit der jungen Margarete verspricht Erfüllung, erweist sich jedoch als Zerrbild persönlicher Egoismen und gesellschaftlicher Zwänge. „Was treibt mich an?“ ist die Gretchenfrage, die sich das Bürgertheater der Badischen Landesbühne stellt. Es setzt sich mit der Suche heutiger Männer und Frauen nach dem Platz im Leben und der Sinnhaftigkeit der eigenen Biografie auseinander. Welche Verantwortung trage ich gegenüber mir und anderen? Welche Rolle spielt die Sehnsucht nach Liebe? Wie verführbar bin ich? Woran glauben wir? Mit Blick auf den eigenen Lebensweg stellen sich die Spielerinnen und Spieler den Fragen, die Goethes vielschichtiges Werk zum Thema „Mensch-Sein“ aufwirft.



Mit: Kirsten Asmus, Iris Asmus, Jochen Baumgärtner, Rüdiger Czolk, Katharina Dahmen, Maria Hauser, Janine Hübner, Christine Hubeny, Susanne Kümmerle, Sabine Schäfer, Natalia Scheller, Bruno Wallisch sowie eine Gruppe der Lebenshilfe unter Betreuung von: Martin Scholl, Doreen Kaden

Künstlerische Leitung: Barbara Meißner / Beate Metz

Assistenz: Hannah Ziolkowski


Premiere 14. Mai 2017, 19.30 Uhr





« Zurück

Konzeption&Gestaltung: Artbox - Agentur f. Kommunikation und Design
Umsetzung: egghead Medien GmbH