Die Badische Landesbühne

Die Badische Landesbühne
Der tolle Tag oder Figaros HochzeitDer Räuber Hotzenplotz

Aktuelles

Unser Spielplan für 2018.2019

SPIELZEIT 2018.2019


Am Mittwoch, dem 16. Mai 2018, haben wir auf einer Pressekonferenz in Bruchsal unseren Spielplan für die Saison 2018.2019 vorgestellt. „…ist möglich“, lautet das neue Spielzeitmotto. „Theater lebt von verschiedenen Möglichkeiten und ist die Kunst, diese Möglichkeiten auszuschöpfen. Theaterstücke sind Möglichkeits-Texte, voller Leerstellen und Lücken, die wir mit unserer Phantasie füllen müssen. Die Welt will bearbeitet werden und Theater begreift sie als Möglichkeit, als veränderbar“, so Intendant Carsten Ramm.

Joerg Bitterich, der Leiter des Kinder- und Jugendtheaters, verkündete daraufhin die Umbenennung seiner Sparte in „junge BLB“: „Der neue Name bezeichnet unser Selbstverständnis viel griffiger. Wir machen relevantes Theater für junges Publikum, verhandeln Inhalte, die eng an die Lebenswirklichkeit von Kindern und Jugendlichen geknüpft sind.“

Im Folgenden stellten Ramm und Bitterich zusammen mit Chefdramaturg Tristan Benzmüller, Dramaturgin Petra Jenni und der leitenden Theaterpädagogin Katherine Kügler den neuen Spielplan vor.


Premieren im Abendspielplan


Carsten Ramm wird mit seiner Inszenierung von Leben des Galilei die neue Spielzeit eröffnen. Bertolt Brecht zeigt in diesem großen Schauspiel, dass nicht nur die Fähigkeiten und Erfolge von Wissenschaftlern, sondern Macht und Politik darüber bestimmen, was Wahrheit ist. Ein musikalischer Höhepunkt wird das Kammermusical Hexen sein. Autor Peter Lund und Komponist Danny Ashkenasi lassen ihre Protagonistinnen in pointierten Dialogen, Songs, Chansons und Balladen über das Frausein reflektieren. Der nackte Wahnsinn von Michael Frayn ist bereits ein Klassiker unter den Komödien und zugleich liebevolle Hommage an Menschen auf und hinter der Bühne. Arne Retzlaff wird das Stück im Großen Haus inszenieren. Mit Komplize ist dem Amerikaner Joe Sutton ein eindrückliches Stück Gegenwartsdramatik gelungen: Ein Journalist, der zwischen allen Stühlen sitzt; ein Staat, dem die Freiheit seiner Bürger immer weniger zu gelten scheint. Franz Kafkas Romanfragment Amerika verhandelt Fremdheit, Isolation und Neubeginn – also Themen, die für eine Gesellschaft im Wandel von großer Aktualität sind. In Carsten Ramms Inszenierung wird die Musik von Ziggy Has Ardeur eine wichtige Rolle spielen. Mit Die Glasmenagerie erzielte Tennessee Williams seinen Durchbruch als Dramatiker. Wir zeigen die Familiengeschichte über Hoffnungen, Träume und Illusionen in einer Inszenierung von Katharina Schmidt im Hexagon. Mit Don Camillo und Peppone hat Giovannino Guareschi zwei der liebenswertesten politischen Kontrahenten der italienischen Literatur geschaffen. Zum Bruchsaler Theatersommer präsentieren wir ihre Kämpfe und Streitereien in der Bühnenfassung von Gerold Theobalt im Bruchsaler Schlossgarten.


Premieren der jungen BLB


Gleich mit zwei Premieren startet die junge BLB im September in die neue Spielzeit. In der Stückentwicklung Mit den Ohren sehen, auf der Nase tanzen erkundet Franziska Plüschke mit Mitteln des Tanztheaters die fünf Sinne. Joerg Bitterich inszeniert die mehrfach ausgezeichnete Romantrilogie Die erstaunlichen Abenteuer der Maulina Schmitt von Finn-Ole Heinrich. Paulina Schmitt wird nicht ohne Grund Maulina genannt, hat sie das lautstarke Maulen doch zur Kunst, zur Lebenseinstellung erhoben. Als Weihnachtsstück für die ganze Familie inszeniert Bianca Sue Henne Die Bremer Stadtmusikanten mit Live-Musik. Vier ältere Tiere beschließen, sich von ihren Besitzern nicht unterkriegen zu lassen, sondern gemeinsam nach Bremen zu ziehen, um dort als Band groß herauszukommen. Regieassistentin Ruth Langenberg wird im Januar Kiwi on the Rocks auf die Bühne bringen. Ein packendes Monologstück von Daniel Ratthei über die schwierige Phase der Pubertät, Alkohol und Cybermobbing. Als Live-Hörspiel inszeniert Joerg Bitterich Magdeburg hieß früher Madagaskar von Zoran Drvenkar. Erzählt wird die Geschichte einer großen Freundschaft zwischen zwei Jungs. Als Sommerstück gibt es mit Des Kaisers neue Kleider einen weiteren Märchenklassiker. Die Geschichte von Hans Christian Andersen über einen Kaiser, der ein wahres Fashion Victim ist, nimmt die Eitelkeit und Verführbarkeit der Herrschenden aufs Korn.


Wiederaufnahmen


Sowohl die junge BLB als auch der Abendspielplan werden erfolgreiche Produktionen der laufenden Saison in der Spielzeit 2018.2019 wiederaufnehmen; darunter Johann Wolfgang Goethes Urfaust und Der Steppenwolf nach Hermann Hesse – beides Stücke zu Sternchenthemen im baden-württembergischen Abitur.


Extras


Auch in der Spielzeit 2018.2019 werden wir unsere beliebte Lesungsreihe Café Europa fortführen. Zum Auftakt haben wir den in Bruchsal geborenen Theaterwissenschaftler, Dramaturgen und Regisseur Hajo Kurzenberger eingeladen. In seinem Buch Kopfweitsprung erzählt er nicht nur eine Familiengeschichte in einer deutschen Kleinstadt, sondern zeichnet ein Gesellschaftsporträt der Wirtschaftswunderjahre. Die folgenden Lesungen werden sich mit Jim Morrison, Heiner Müller, Gertrude Stein, Günther Weisenborn und Agatha Christie beschäftigen.

Fortgesetzt wird ebenso die Reihe blind date, in der wir unser Publikum wieder mit unterhaltsamen Abendprogrammen überraschen wollen. Auch wird es weiterhin die Inszenierungsgespräche an den Sonntagen vor anstehenden Premieren geben. Ein „Inszenierungsgespräch Spezial“ zu Leben des Galilei mit dem renommierten Brecht-Forscher Jan Knopf ist bereits auf den 14. Oktober 2018 terminiert.


Bürgertheater


Unsere Bürgertheater-Gruppen laden auch nächste Spielzeit Interessierte aller Altersstufen aus Bruchsal und der Region ein, gemeinsam Theater zu spielen und zu erleben. Das generationsübergreifende Bürgertheater bietet allen Menschen ab 18 Jahren einen kreativen Raum, in dem sie sich gemeinsam ausprobieren können. Das Junge Bürgertheater ist ein Treffpunkt für Jugendliche ab 14 Jahren, die selbst auf der Bühne stehen und ihre Sicht auf die Welt künstlerisch zum Ausdruck bringen wollen. Allen Kindern und Jugendlichen von 10 bis 13 Jahren bieten die Starter die Möglichkeit, mit kreativen Ideen und eigenen Geschichten die Bühne zu erobern.

Unser gesamtes Programm wird wie gewohnt von einem umfangreichen theaterpädagogischen Angebot begleitet, das sich an alle Schulen des Spielgebietes und darüber hinaus an alle theaterbegeisterten Menschen richtet.



« Zurück

Konzeption&Gestaltung: Artbox - Agentur f. Kommunikation und Design
Umsetzung: egghead Medien GmbH